St. Goar Mittelrhein Info Rheintouren zwischen Köln, Bonn, Koblenz, Boppard, Loreley, Bacharach, Bingen, Rüdesheim, Wiesbaden und Mainz am Rhein – Ein Internet-Reiseführer - Städte, Orte, Burgen, Sehenswürdigkeiten

Burg Burgruine Rheinfels Teil 3 – die mittelalterliche Festung bei St. Goar am Rhein gegenüber der Loreley

Zur Geschichte

Landgraf Ernst von Rotenburg-Rheinfels

Durch Erbfolgefestlegungen von Moritz dem Gelehrten gelangte die Burg Rheinfels und das Land an Landgraf Ernst aus der Seitenlinie Hessen-Rotenburg, der seine Linie fortan Hessen-Rheinfels benannte. Der Hauptlinie Hessen-Kassel wurde das Besatzungsrecht eingeräumt, da der Landgraf nicht genug Truppen besaß, um im Ernstfall die Burg Rheinfels verteidigen zu können. Hieraus entstand ein Streit, der über 100 Jahre andauerte. Landgraf Ernst von Hessen-Rheinfels ließ die Burg, die bei der Belagerung von 1647 teilweise zerstört worden war, wiederherstellen und neu einrichten. Er rief Künstler an seinen Hof, so 1654 zwei Brüder, die Maler Johann Heinrich und Theodor Roos. Er ließ für die Verstärkung und Erweiterung der Festungsanlagen 1657 bis 1667 das Fort "Scharfeneck" und weitere Stützmauern errichten. In den Jahren 1683 bis 1686 erbaute er die sogenannte "Schanz", das in der Mitte der Festung gelegene Kernwerk, um die linke Seite des Rheins überwachen zu können. Damit hatte er den Ausbau zu einer der mächtigsten Barockfestungen Europas vollendet. Landgraf Ernst von Hessen-Rheinfels verstarb im Mai 1693.

In den folgenden Jahren mußte sich die Besatzung der Burg Rheinfels gegen die Angriffe der französischen Truppen Ludwigs XIV. im Pfälzischen Erbfolgekrieg verteidigen. Diese wollten die linksrheinischen Gebiete erobern. Mehrere Überrumpelungsversuche der Franzosen scheiterten. Die Burg Rheinfels über dem Rhein blieb als einzige linksrheinische Festung bei den Angriffen unzerstört. Landgraf Karl von Hessen-Kassel erwirkte schließlich nach vielen hartnäckigen Versuchen, die Übergabe der Verteidigung der Burg Rheinfels an den Generalmajor Georg Ludwig Sittich von Schlitz, genannt von Goertz, da er in Bezug auf die drohenden Angriffe der Franzosen den eigenen Verteidigungsmöglichkeiten skeptisch gegenüberstand. Georg-Ludwig Sittich von Schlitz wurde zum Kommandanten der 4000 Mann starken Besetzung ernannt, Landgraf Karl von Hessen-Kassel selbst führte ein Ersatzheer.

Schon ein Tag nach dem Abzug von Landgraf Ernst von Hessen-Rheinfels starteten die Franzosen erneut Angriffe. Die Burg Rheinfels wurde in der Verteidigung von den hessischen Truppen der benachbarten Burg Katz und vom Patersberg kräftig unterstützt. Im Dezember 1692 belagerte eine Truppe von 28 000 Mann mit 56 Geschützen die Burg Rheinfels. Es folgte in den nächsten Wochen ein erbitterter Kampf um die Burg mit zahlreichen Opfern und schweren Beschädigungen in den Vorwerken und am Schloss.

Der französische Kommandant, Generalleutnant Tallard, wurde bei den Kämpfen so schwer verwundet, dass er sein Kommando abgeben musste. Schließlich gaben die Franzosen im Januar 1693 auf und zogen ab. General von Goertz wurde zum lebenslangen Statthalter auf Rheinfels ernannt. Landgraf Karl von Hessen-Kassel ließ in Erinnerung an die ruhmvolle Verteidigung Gedenkmünzen prägen. Die Spottmünzen sind im Museum der Burg Rheinfels zu besichtigen.

Teil 4 - Burg Rheinfels Zerstörung Ruine

Teil 8 - Burg Rheinfels Anfahrt Öffnungszeiten

Stadt Stadtporträt Stadtname Stadtwappen

Stadtrundgang St. Goar

Teil 1 - Vorgeschichte Frühgeschichte

Teil 2 -
Geschichte Mittelalter Grafen Grafschaft Katzenelnbogen

Teil 3 -
Geschichte Spätmittelalter Landgrafschaft Hessen Landgrafen Reformation Dreißigjähriger Krieg

Teil 4 -
Stadtgeschichte Landgraf Hessen-Rheinfels Neuzeit Kriege

Teil 5 -
Zeitgeschichte Napoleon preußische Herrschaft 20. Jahrhundert

Hansenorden

Teil 1 - Burg Burgruine Rheinfels Entstehung  Grafsschaft Grafen Katzenelnbogen

Teil 2 - Festung Rheinfels Landgrafen Hessen Dreißigjähriger Krieg

Teil 3 - Burg Rheinfels Landgraf Ernst Kriege Belagerungen

Teil 4 - Burg Rheinfels Zerstörung Ruine

Teil 5 - Burganlage Burg Burgruine Rheinfels

Teil 6 - Burg Rheinfels innerer Rundgang

Teil 7 - Burg Rheinfels äußerer Rundgang

Teil 8 - Burg Rheinfels Anfahrt Öffnungszeiten

Geschichte Evangelische Stiftskirche Pfarrkirche

Evangelische Stiftskirche Krypta Chor Langhaus Ausmalung Ausstattung

Geschichte Katholische Kirche Heiliger Goar Pfarrkirche

Ausstattung Katholische Kirche Flügelretabel Hochaltar Relieffigur

 

.

© 2002-2014 Impressum Ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: Friday, 24. January 2014 - URL dieser Seite:http://st-goar.mittelrhein.info/3-burg-rheinfels-belagerung-krieg/index.html