St. Goar Mittelrhein Info Rheintouren zwischen Köln, Bonn, Koblenz, Boppard, Loreley, Bacharach, Bingen, Rüdesheim, Wiesbaden und Mainz am Rhein – Ein Internet-Reiseführer - Städte, Orte, Burgen, Sehenswürdigkeiten

Burg Burgruine Rheinfels Teil 2 – die mittelalterliche Festung bei St. Goar am Rhein gegenüber der Loreley

Zur Geschichte

Ausbau der Burg Rheinfels unter den Landgrafen von Hessen

Nach  dem Tode Philipps III. von Katzenelnbogen übernahm dessen Schwiegersohn, Landgraf Heinrich III. von Hessen, die Burg Rheinfels über dem Rhein als Erbe. Wilhelm III. ließ die Verteidigungsanlagen der Burg zeitgemäß erweitern. So entwickelte sich die Burganlage zu einem der stärksten Bollwerke am Rhein. Unter seinem Nachfolger Philipp dem Großmütigen wurde sie zur bedeutendsten Residenz am Mittelrhein. Das aufwändige Hofleben machte die Burg zum kulturellen Zentrum der Region.

Während der Reformationszeit kam es zu Kämpfen zwischen Landgraf Philipp dem Großmütigen und Franz von Sickingen. Philipp der Großmütige wurde Gefangener des Kaisers und durfte drei Monate lang die Burg Rheinfels nicht verlassen. Nach seinem Tod im Jahre 1567 kam das Land Niederkatzenelnbogen mit Burg Rheinfels an Philipp von Hessen, einem seiner vier Söhne. Sein Vater soll einst gesagt haben: "Lips, du sollst Rheinfels haben, denn du trinkst gern". Somit war Rheinfels wiederum Residenz eines Landgrafen.

Landgraf Philipp II. von Hessen wählte die Burg Rheinfels zu seinem Wohnsitz und baute sie zu einem prächtigen Renaissanceschloss aus. Burg Rheinfels wurde durch Philipp II. zur schönsten Festung in der ganzen Umgebung, doch stürzte er sich durch die recht teuren Umbaumaßnahmen in große Schulden. Die Lebensweise von Philipp II., vor allem der übermäßige Genuß von Wein, hatten seinen frühen Tod im Jahre 1583 zur Folge. Er und seine Gemahlin, die ihn 26 Jahre überlebte, liegen in der Stiftskirche begraben. Die Ruhestätten wurden mit zwei prachtvollen Denkmälern versehen. Erbe der Burg Rheinfels wurde Bruder Wilhelm von Hessen-Kassel .

Dreißigjähriger Krieg

Im Jahre 1604, nach dem Tod des zweiten Sohnes Philipps des Großmütigen entstand ein Erbschaftsstreit zwischen den hessischen Linien Kassel und Darmstadt. Durch das Urteil des Reichshofgerichtes ging die Burg schließlich im Jahre 1623 an Hessen-Darmstadt. Dem Erzbischof und Kurfürst von Köln wurde die Vollstreckung des Urteils übertragen. Durch den Obersten Johann von der Hövelich und einem riesigen Heer von Soldaten wurde die Burg im Jahre 1626 belagert. Es folgten schwere Beschießungen und Kanonenanschläge beider Parteien, wodurch auch die Stadt am Rhein und ihre Bewohner große Verluste erlitten. Die Burg Rheinfels wurde schwer beschädigt und musste nach zwei Wochen schließlich an Landgraf Georg übergeben werden.

Georg II. von Hessen-Darmstadt begann daraufhin mit einem teuren Ausbau der zerstörten Festung, die nicht lange in seinem Besitz bleiben sollte. Landgräfin Amalie Elisabeth von Hessen-Kassel, die ab 1637 die Regentschaft für ihren minderjährigen Sohn führte, schickte Truppen unter General von Mortaigne nach Rheinfels, um den an Hessen-Darmstadt verlorenen Besitz zurückzuerobern. Nach zweiwöchigen Angriffsversuchen der Truppen gab Landgraf Georg von Hessen-Darmstadt trotz erfolgreicher Verteidigung auf und räumte 1647 die Burg Rheinfels. Der neue Kommandant, General von Mortaigne erlag schon vier Tage nach seinem Einzug auf die Burg seinen schweren Verletzungen. Burg Rheinfels gehörte wieder zu Hessen-Kassel.

Teil 3 - Burg Rheinfels Landgraf Ernst Kriege Belagerungen

Teil 8 - Burg Rheinfels Anfahrt Öffnungszeiten

Stadt Stadtporträt Stadtname Stadtwappen

Stadtrundgang St. Goar

Teil 1 - Vorgeschichte Frühgeschichte

Teil 2 -
Geschichte Mittelalter Grafen Grafschaft Katzenelnbogen

Teil 3 -
Geschichte Spätmittelalter Landgrafschaft Hessen Landgrafen Reformation Dreißigjähriger Krieg

Teil 4 -
Stadtgeschichte Landgraf Hessen-Rheinfels Neuzeit Kriege

Teil 5 -
Zeitgeschichte Napoleon preußische Herrschaft 20. Jahrhundert

Hansenorden

Teil 1 - Burg Burgruine Rheinfels Entstehung  Grafsschaft Grafen Katzenelnbogen

Teil 2 - Festung Rheinfels Landgrafen Hessen Dreißigjähriger Krieg

Teil 3 - Burg Rheinfels Landgraf Ernst Kriege Belagerungen

Teil 4 - Burg Rheinfels Zerstörung Ruine

Teil 5 - Burganlage Burg Burgruine Rheinfels

Teil 6 - Burg Rheinfels innerer Rundgang

Teil 7 - Burg Rheinfels äußerer Rundgang

Teil 8 - Burg Rheinfels Anfahrt Öffnungszeiten

Geschichte Evangelische Stiftskirche Pfarrkirche

Evangelische Stiftskirche Krypta Chor Langhaus Ausmalung Ausstattung

Geschichte Katholische Kirche Heiliger Goar Pfarrkirche

Ausstattung Katholische Kirche Flügelretabel Hochaltar Relieffigur

 

.

© 2002-2014 Impressum Ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: Friday, 24. January 2014 - URL dieser Seite:http://st-goar.mittelrhein.info/2-festung-rheinfels-hessen/index.html