St. Goar Mittelrhein Info Rheintouren zwischen Köln, Bonn, Koblenz, Boppard, Loreley, Bacharach, Bingen, Rüdesheim, Wiesbaden und Mainz am Rhein – Ein Internet-Reiseführer - Städte, Orte, Burgen, Sehenswürdigkeiten

Burg Burgruine Rheinfels Teil 1 – die mittelalterliche Festung bei St. Goar am Rhein gegenüber der Loreley

Zur Geschichte

Die Anfänge von St. Goar am Rhein

Die Ruine der Burg Rheinfels liegt über der Stadt St. Goar. Fundstücke bei Grabungen geben Hinweis darauf, dass St. Goar schon in der Römerzeit als Siedlung vorhanden war. Diese Siedlung am Rhein wurde später nach dem Heiligen Goar benannt, der sich um 550 dort niederließ und eine christliche Herberge errichtete. Die Fundstücke waren unter anderem Miniaturgefäße, zwei Glaskannen und ein mit Leichenbrand gefüllter Becher geborgen.

Seit dem 8. Jahrhundert war St. Goar dem Kloster Prüm in der Eifel unterstellt. Als Vögte waren zuerst die Grafen von Arnstein eingesetzt. Diese wurden 1190 durch die Grafen von Katzenelnbogen abgelöst. Letztere hatten ihren Sitz bei Darmstadt und um St. Goar. Der Name Katzenelnbogen stammt von der gleichnamigen Burg im Taunus. Die Katzenelnbogener zählten bald zu den vermögendsten Familien im Reich. Diese Tatsache lässt sich durch die später zahlreich hinzugekommenen Burgenbauten der Katzenelnbogener nachweisen.

Entstehung der Burg Rheinfels unter den Grafen von Katzenelnbogen

Die neuen Herren von St. Goar am Rhein saßen zunächst in der so genannten Alten Burg, die bereits im 12. Jahrhundert von den Grafen von Arnstein unmittelbar neben der Stiftskirche erbaut worden war. Diese romanische Talburg mit ihren dicken Mauern, starken Gewölben und großen Räumen existierte über Jahrhunderte und wurde bis ins späte 19. Jahrhundert als Gendarmeriekaserne benutzt. Vom Bau der Eisenbahnstrecke Koblenz-Bingen im Jahre 1857 blieb sie noch unberührt. Erst 1909 musste sie dem Bau einer Güterabfertigungshalle weichen. Die Außenwände und eine Sandsteinsäule blieben jedoch erhalten.

Schon bald genügte die Alte Burg den Katzenelnbogenern zur Sicherung ihrer Herrschaft nicht mehr. Sie ließen 1245 eine neue, höher gelegene Burg, die Burg Rheinfels, erbauen. Sie wurde dauernde Residenz der Niedergrafschaft Katzenelnbogen. Ihre Lage auf der Höhe versprach nicht nur militärische Sicherheit, sondern erleichterte auch das Eintreiben des sehr einträglichen Rheinzolles bei St. Goar und St. Goarshausen am Rhein. Bereits 1255 belagerte ein riesiges Heer von Fußvolk und Reitern des Rheinischen Städtebundes über ein Jahr lang vergeblich die Burg, um die Rücknahme einer Zollerhöhung zu erzwingen. Nach großen Verlusten zogen die Truppen des Rheinischen Städtebundes schließlich wieder von dannen. Schon nach diesen fehlgeschlagenen Angriffsversuchen bekam die Burg Rheinfels den Ruf als unbezwingbare Burg. Auch spätere Angriffe in den Jahren 1320 und 1322 auf die Burg Rheinfels scheiterten. Spätestens mit der Vollendung der Burg Katz auf der gegenüberliegenden Seite im Jahre 1371 war die Zollstelle unumgehbar.

1403 ging die Burg Rheinfels in den Besitz von Johann III. von Oberkatzenelnbogen über, der die Burg aber nicht als Hauptresidenz nutzte. Er ließ sie jedoch im Jahre 1404 mit zwei schweren Kanonen ausrüsten. Nach dem Tod Johanns III. von Oberkatzenelnbogen übernahm Philipp von Oberkatzenelnbogen die Burg. Mit seinem Tod im Jahre 1479 starb das Geschlecht der Katzenelnbogen aus.

Teil 2 - Festung Rheinfels Landgrafen Hessen Dreißigjähriger Krieg

Teil 8 - Burg Rheinfels Anfahrt Öffnungszeiten

Stadt Stadtporträt Stadtname Stadtwappen

Stadtrundgang St. Goar

Teil 1 - Vorgeschichte Frühgeschichte

Teil 2 -
Geschichte Mittelalter Grafen Grafschaft Katzenelnbogen

Teil 3 -
Geschichte Spätmittelalter Landgrafschaft Hessen Landgrafen Reformation Dreißigjähriger Krieg

Teil 4 -
Stadtgeschichte Landgraf Hessen-Rheinfels Neuzeit Kriege

Teil 5 -
Zeitgeschichte Napoleon preußische Herrschaft 20. Jahrhundert

Hansenorden

Teil 1 - Burg Burgruine Rheinfels Entstehung  Grafsschaft Grafen Katzenelnbogen

Teil 2 - Festung Rheinfels Landgrafen Hessen Dreißigjähriger Krieg

Teil 3 - Burg Rheinfels Landgraf Ernst Kriege Belagerungen

Teil 4 - Burg Rheinfels Zerstörung Ruine

Teil 5 - Burganlage Burg Burgruine Rheinfels

Teil 6 - Burg Rheinfels innerer Rundgang

Teil 7 - Burg Rheinfels äußerer Rundgang

Teil 8 - Burg Rheinfels Anfahrt Öffnungszeiten

Geschichte Evangelische Stiftskirche Pfarrkirche

Evangelische Stiftskirche Krypta Chor Langhaus Ausmalung Ausstattung

Geschichte Katholische Kirche Heiliger Goar Pfarrkirche

Ausstattung Katholische Kirche Flügelretabel Hochaltar Relieffigur

 

.

© 2002-2014 Impressum Ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten. Alle Rechte vorbehalten.
Stand: Friday, 24. January 2014 - URL dieser Seite:http://st-goar.mittelrhein.info/1-burg-rheinfels-katzenelnbogen/index.html